Chöre

Derzeit singen 10 Gruppen unter meiner Leitung, die allerdings in ein paar Fällen auch zusammen als ein Chor betrachtet werden können:

Für die ev.-luth. Kirchengemeinde Wardenburg leite ich zwei Kinderchöre (in Wardenburg und Hundsmühlen), den Jugendchor in Hundsmühlen und einen Übergangs-Chor für Kinder von 9 bis 11 Jahren, für den uns immer noch kein besserer Name eingefallen ist, als "Mittelchor" (sprich: "Middelchor").
Eine ganz ähnliche Struktur haben auch die "Huder Kinder- und Jugendchöre" der Gemeinde Hude, die in der Begegnungsstätte "Kulturhof" proben. Im einzelnen sind das die "Huder Chorkinder", der "Grundchor", der "TonArt-Chor" und der "Huder Jugendchor". Leider mussten wir Ende 2011 das Angebot: "Huder Chorkerle" schließen. - Ein Chor nur für Jungs (also kein Knabenchor) stieß zwar in vielen Gesprächen auf großes Interesse, aber das nutzt alles nichts, wenn nicht auch wenigstens 5 Kerle zusammen kommen. Sollte jemand Interesse an einem Wieder-Aufbau-Versuch haben, bin ich aber jederzeit ansprechbar.
Der "Freie Chor Cantamus" und der "Hofchor Grummersort" singen in der Hauptsache a capella vierstimmig durch die verschiedensten Stile und Epochen hindurch alles, was Spaß macht und musikalisch interessant ist.
Jüngstes Mitglied der Chorfamilie ist der 1. SC Hude, was zwar wie eine Fußballmannschaft klingt, aber "1. Seniorenchor Hude" bedeutet.

Allen Chören gemeinsam sind folgende Elemente:

  • Es findet eine intensive Stimmbildung statt.
  • Es sind keine "Spartenchöre", d.h. Musik aller Epochen und Stilrichtungen kann gesungen werden.
  • Der Spaß am Singen steht im Vordergrund, wobei der Spaß nicht zuletzt aus der intensiven Arbeit an der Musik und den dementsprechenden Ergebnissen resultiert.
  • Notenkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht Bedingung. Dasselbe gilt für Chorerfahrung.
  • Niemand wird aus Altersgründen ausgeschlossen.